Abgeschlossene Projekte

Erprobung von Bildungsformaten zur Stärkung der Ernährungskompetenz in der Tafel-Landschaft

Laufzeit: 2020 bis 2021

Förderung: Initiative IN FORM, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Neben finanziellen Gründen ist unzureichendes Wissen um eine gesunde Ernährung einer der Hauptgründe für eine nährstoffarme und ungesunde Ernährung. Anknüpfend an Maßnahmen, die bisher in der Tafel-Landschaft durchgeführt wurden, setzte das IN FORM-Projekt "Erprobung von Bildungsformaten zur Stärkung der Ernährungskompetenz in der Tafel-Landschaft" (ERBSE) konkrete Bildungsformate um, mit dem Ziel, die Ernährungskompetenz der Tafel-Kundinnen und -Kunden zu verbessern. Das Angebot richtete sich an Erwachsene und Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren.

Bildung schafft Integration – Freiwilligenarbeit als Hilfe für Flüchtlinge bei den Tafeln

Laufzeit: 2016 bis 2019

Förderung: Aktion Mensch

Die starke Zuwanderung von geflüchteten Menschen in den Jahren 2014, 2015 und 2016 hat zu einer wachsenden, interkulturellen Vielfalt innerhalb der Tafel-Landschaft geführt. Tafel-Aktive sahen sich dadurch mit neuen Aufgaben und Anforderungen konfrontiert. Sprachbarrieren, ungewohntes Verhalten sowie Berührungsängste und Vorurteile haben im Tafel-Ehrenamt zu Überforderung, Missverständnissen und Konflikten geführt. Mit dem Projekt „Bildung schafft Integration“ reagierte die Tafel-Akademie auf die entstandenen Bedarfe und entwickelte in Zusammenarbeit mit drei Pilot-Tafeln ein themenspezifisches Schulungsangebot für Tafel-Aktive. Das entstandene Bildungsangebot setzt auf eine Vermittlung von theoretischem Hintergrundwissen bei steter Verknüpfung mit konkretem Praxisbezug zur Tafel-Arbeit.

Jeder kann Lebensmittelverschwendung vermeiden

Laufzeit: 2018 bis 2019

Förderung: Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Gemeinsam Lebensmittel retten und sich den Umgang mit ihnen bewusstmachen: Die Tafel-Akademie hat in Kooperation mit dem tschechischen Verein Zachran jídlo das Projekt "Jeder kann die Lebensmittelverschwendung vermeiden" umgesetzt. Ziel war es, mit verschiedenen Aktionen das Wissen im Umgang mit Lebensmitteln in der Zivilgesellschaft zu stärken, Bürgerinnen und Bürger zu animieren, selbst aktiv zu werden und ein Umdenken im Umgang mit Nahrungsmitteln hervorzurufen.

Die Projektergebnisse finden Sie hier.

Tafel-Vielfalt stärkt

Laufzeit: 2019

Förderung: Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

Um Tafeln bei Fragen zur Integration zu unterstützen, wurde das Projekt „Tafel-Vielfalt stärkt“ initiiert. Neben der Stärkung der ehrenamtlichen Strukturen sowie der Gewinnung neuer Helferinnen und Helfer stand das Schaffen von Gelegenheitsstrukturen für Begegnung und sozialer Teilhabe sowie die Förderung von Weiterbildungen und Konfliktmanagement im Mittelpunkt. Organisiert wurden Bildungs- sowie Begegnungsveranstaltungen, unter anderem mit Migrantenorganisationen, Migrantinnen und Migranten sowie Geflüchteten.

Qualifizierung von Ehrenamtlichen und Tafel-Kunden im nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln

Laufzeit: 2017 bis 2019

Förderung: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und Umweltbundesamt

Das Projekt "Qualifizierung von Ehrenamtlichen und Tafel-Kunden im nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln", das in Kooperation mit Sodexo umgesetzt wurde, hatte zum Ziel, die Wertschätzung für Lebensmittel zu stärken, ihrer Verschwendung entgegenzuwirken und so die Nachhaltigkeit der Tafel-Arbeit über die Lebensmittelweitergabe hinaus zu fördern. Während der Projektlaufzeit wurden Tafel-Ehrenamtliche als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für die Bereiche gesunde Ernährung, Verwertung und Wertschätzung von Lebensmitteln weitergebildet. Daran anknüpfend erfuhren Tafel-Aktive in den Seminaren, was eine ausgewogene und gesunde Ernährung kennzeichnet, wie Lebensmittelspenden genutzt und verwertet werden und wie sie dieses Wissen unkompliziert an ihre Kundinnen und Kunden weitergeben können.