Projekt "Lecker kochen! Von der Tafel auf den Familientisch"

Das Projekt „Lecker kochen!“ fördert das Lebensmittelwissen und die Ernährungskompetenz der Tafel-Aktiven und qualifiziert diese, ihr Wissen an die Kundinnen und Kunden weiterzugeben.

Das Angebot der Tafeln ist reichhaltig. Doch der Zugang zu hochwertigen Lebensmitteln allein garantiert noch nicht eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Diese müssen, bevor sie verzehrfertig auf dem Tisch landen, auch entsprechend zubereitet werden. Gewohnheiten beeinflussen hierbei die Auswahl: Manches Nahrungsmittel – der seltsam geformte Kohlrabi, das kleine Radieschen, die braune Banane – wird bei der Ausgabe gemieden und verkommt als Ladenhüter. Dabei können auch diese Lebensmittel einen wertvollen Beitrag zur gesunden Ernährung leisten. Wichtig dafür ist jedoch das Wissen um ihre gesunde und schmackhafte Zubereitung sowie ihre Rolle in einer gesunden Ernährung.

Die Seminare von „Lecker kochen!“ vermitteln Tafel-Aktiven theoretisches Wissen über Lebensmittel und Ernährung. Im anschließenden Kochkurs lernen sie, aus vermeintlichen Ladenhütern leckere Gerichte zu zaubern: Die braune Banane wird zum nahrhaften Milchshake, Radieschen und Kohlrabi schmecken knusprig angebraten umso besser. Gemeinsam entwickeln die Teilnehmenden zudem Ideen, wie sie ihr neues Ernährungs- und Lebensmittelwissen in ihrer Tafel verbreiten. Rezepte und Kochkurse können Kundinnen die Zubereitung nahebringen, kleine Kostproben die Scheu vorm Ausprobieren nehmen. Die Projektideen werden ganz auf die individuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten der jeweiligen Tafeln angepasst. So findet die Ernährungsbildung ihren Weg über die Tafel-Aktiven zu den Menschen, die auf die Unterstützung der Tafel angewiesen sind und prägt deren Lebensmittelumgang am Esstisch.

Gefördert durch und in Kooperation mit: