Fragen?

Nora Reckhardt
Projektkoordinatorin
Tel: 030 200 59 76-271
reckhardt©tafel-akademie.de

Bericht und Impressionen aus den Schulungen

Bildung schafft Integration – Freiwilligenarbeit als Hilfe für Flüchtlinge bei den Tafeln    
In einem bekannten Cartoon zum Thema Interkulturalität sagt ein Affe zu einem Fisch: „Lass dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken“, und setzt den Fisch sicher auf den Baum.

Wo der Affe helfen wollte, ist dem Fisch nicht geholfen, im Gegenteil. Interkulturelles Missverstehen geschieht nicht aus böser Absicht, es passiert einfach, wenn Menschen aus verschiedenen Herkunftskulturen aufeinandertreffen. Jedes menschliche Handeln, unsere Kommunikation, die Art und Weise wie wir der Welt begegnen und wie wir Probleme lösen, all dies ist kulturell geprägt.

Die meisten Tafeln in Deutschland sind in den vergangenen Jahren ganz automatisch zu Akteuren in der Integrations- und Flüchtlingszusammenarbeit geworden...

Weiterlesen

Bildung und Tafel-Arbeit

Wie wirkt sich Bildung auf die interkulturelle Tafel-Arbeit aus? Lesen Sie hier Erfahrungsberichte und Interviews

Andreas Noack, Schwedter Tafel

Integrationscoach-Ausbildung

Weiterbildung zum Integrationscoach / Interkultureller Berater/in

Quelle: http://www.cvjm-hochschule.de/presse/pressemitteilungen/als-integrationscoach-die-gesellschaft-aktiv-gestalten/

Die Tafel-Akademie bietet sieben Tafel-Mitarbeitenden aus ganz Deutschland die Möglichkeit, sich zum Integrationscoach weiterzubilden.

Die Zusammenarbeit mit geflüchteten Menschen in Deutschland zielgerichtet und adäquat ausgestalten zu lernen und weitere wertvolle Kompetenzen können in einer Ausbildung zum Integrationscoach erlernt werden. Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmenden reflektierte interkulturelle Kompetenzen zu vermitteln.

Vor allem erlernen sie praxisorientiertes pädagogisches, soziologisches und kommunikatives Know-how für die Integration von zugewanderten und geflüchteten Menschen und für die Gestaltung gemeinsamen Lebens verschiedener Kulturen in Deutschland. Die Inhalte erstrecken sich von der grundlegenden Beschäftigung mit der Aufdeckung und dem Umgang mit Stereotypen bis hin zur Befähigung zur Organisation eigener interkultureller Projekte.

Der Kurs richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche. Die Lerngruppe selbst wird ebenfalls interkulturell besetzt sein, um Austausch und interkulturelle Begegnungen zu ermöglichen.

Weiterlesen

Berichte

Hier finden Sie den Bericht über ein interkulturelles Begegnungsprojekt der Göttinger Tafel

Hier finden Sie den Bericht über ein Kochprojekt als Begegnungsprojekt in der Bremerhavener Tafel

Bildung schafft Integration "Freiwilligenarbeit als Hilfe für Flüchtlinge bei den Tafeln"

Gefördert durch "Aktion Mensch", wird von der Tafel-Akademie mit den Landesorganisationen der Tafeln Hessen und Niedersachsen während einer Projektlaufzeit von drei Jahren das Projekt "Bildung schafft Integration - Freiwilligenarbeit als Hilfe für Flüchtlinge bei den Tafeln" durchgeführt.  Ziel sind der Aufbau und die Umsetzung eines Schulungsangebots für Tafel-Ehrenamtliche, wodurch die Integration von Flüchtlingen in die Tafel-Arbeit auf unterschiedlichen Ebenen unterstützt werden soll.

Der Schwerpunkt des Projekts liegt darin, Tafel-Leitungen sowie ehrenamtliche Tafel-Mitarbeiter/innen zu qualifizieren, damit sie Flüchtlinge gezielt und langfristig begleiten können. Hierzu zählen sowohl wissensvermittelnde Schulungen zu unterschiedlichen Inhalten im Themenfeld "Flucht und Asyl" als auch kompetenzorientierte Schulungen zu interkultureller Sensibilisierung, Kommunikation und Handlungswissen. Zudem sollen Tafel-Leitungen qualifiziert werden, eigenständig Schulungen anzubieten und Unterstützung darin erhalten, Projekte zu interkulturellem Austausch zielorientiert durchzuführen.

Dazu zählt auch, Tafel-Aktive zu unterstützen, Geflüchtete in die Strukturen der Tafeln einzuarbeiten und als neue Ehrenamtliche zu gewinnen. Flüchtlinge sollen nicht nur als Kunden, sondern auch als Mitarbeiter/innen in die Tafel-Arbeit integriert werden.

Tafeln aus Niedersachsen und Hessen, die Interesse an einer Projektzusammenarbeit haben, können sich als Pilot-Tafeln melden und gleich zu Beginn des Projekts vielfältige Schulungen erhalten.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Nora Reckhardt: reckhardt©tafel-akademie.de | 030 200 59 76-27

Berichte über das Projekt:
Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA)

Presseschau

Artikel

Göttingen:

http://www.goettinger-tageblatt.de/Goettingen/Uebersicht/Goettinger-Tafel-nimmt-an-Pilotprojekt-fuer-Fluechtlinge-teil

http://www.hna.de/lokales/goettingen/dreijaehriges-pilotprojekt-goettinger-tafel-will-fluechtlinge-integrieren-6985372.html

Bremerhaven: Download

Rundfunkbeiträge

FFN Radio Göttingen anhören

Pressemitteilung zum Projekt

Tafeln als Motor der Integration von Flüchtlingen

Berlin, den 06.07.2016. Das erste Tafel-Pilotprojekt zur Freiwilligenarbeit als Hilfe für Flüchtlinge ist gestartet. Ziel ist die Qualifizierung von Ehrenamtlichen für die Arbeit mit Geflüchteten. Das auf den Zeitraum von drei Jahren angelegte Projekt wird von der Tafel-Akademie durchgeführt und von Aktion Mensch gefördert.
Zur Pressemitteilung