Blog

Hausgemachte Bouillon aus Gemüseresten

Kategorien: Neues Blog Lebensmittelverschwendung

In unserem heutigen Rezept geht es um selbst gemachte Bouillon aus Gemüseresten. Eine Boullion passt in jede Suppe oder Soße.

Zutaten:

- 1 große Möhre
- 2 Staudensellerie
- 1 Zwiebel
- Eine Hand voll Petersilie
- 2 Thymianzweige
- 2 Rosmarinzweige
- Salz (20% des Gemüseanteils)
- Knoblauch
-Tomaten
- Lauch
- Basilikum
- Salbei

Zubereitung:

Das Tolle an einer selbst gemachten Brühe bzw. Gewürzmischung ist, dass man weiß was drin ist. Viele gekaufte Brühen beinhalten eine Menge ungesunder Inhaltsstoffe.
Die selbst gemachte Brühe können Sie bis zu drei Monate in einem luftdichten Gefäß aufbewahren. Am besten luft-und lichtdicht.

Waschen Sie zuerst das Gemüse und die Kräuter. Schneiden Sie dann alles in kleine Stücke. Wenn Sie einen Mixer zur Hand haben, können Sie auch diesen verwenden.

Wiegen Sie die Gemüse-Kräuter Mischung ab und geben Sie alles in eine mittelgroße Pfanne. Vom Gewicht ist abhängig, wie viel Salz Sie benötigen – wiegen Sie 20% des Gemüseanteils ab und fügen Sie das Salz zur Pfanne mit dem Gemüse hinzu. Dann lassen Sie alles für zwei Stunden bei niedriger Temperatur köcheln.

Wenn die Flüssigkeit vollständig verdunstet ist, verteilen Sie die Masse auf ein Backblech mit Backpapier und lassen diese bei 150°C für circa 1 Stunde und 15 Minuten backen, bis die Mischung trocken und knusprig ist.

Wenn alles abgekühlt ist, können Sie die Mischung ganz einfach zermahlen.

Die Tafel-Akademie wünscht Ihnen einen guten Appetit.

Zurück